Menu

Stricken

STRICKEN

 

Eine Tanzperformance von Magda Korsinsky

 

Nach mehrmaligem Anlauf, immer wieder abgesagt wegen Corona, kommt STRICKEN  jetzt endlich zur Wiederaufführung. „Enkelin“ und „Grossmutter“ sind inzwischen 3 Jahre älter. Es ist super spannend sich dem Stück erneut zu nähern und damit auseinander zu setzten, nicht nur für uns Darstellerinnen, sondern auch für das Publikum, egal ob sie es schon gesehen haben oder nicht.  Es ist so viel passiert und in Bewegung geraten seither. Und vieles ist, wenn auch nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, miteinander verbunden. Fäden aus der Vergangenheit führen in die Gegenwart. Dies ist eine Gelegenheit hinzuschauen und zuzuhören, und sich davon bewegen zu lassen.

 

Ein Mädchen und seine Großmutter, Begegnung zwischen verwandten Körpern, zwischen Generationen, Epochen. Schwerwiegender Abstand, Frauenrollen, Körperbilder, Wertvorstellungen; und doch die unleugbare Verbindung. Die Beziehung zu unseren Großeltern ist komplex ‒ und vermutlich unterschätzt. Vor allem wenn die Großmutter in der NS-Zeit aufwuchs

 

Aufführungen am 5., 6., 7. Und 8. März 2022

Mehr Information und Ticketreservierung unter https://ballhausnaunynstrasse.de/play/stricken/

 

Choreographie: Magda Korsinsky

Bühne und Licht Design: Raquel Rosildete

Kostüme: Monique Van den Bulck

Musik: Isabel Gonzalez Toro

Video: Stefan Korsinsky

Performance: Naê Selka de Paiva, Hilla Steinert

Choreographie Assistenz: Caroline Alves